Dienstag, 29. September 2015

Was gibt`s denn da zu lachen?

Die Marlene macht mit 54 Jahren noch den Führerschein. Gestresst und entnervt sagt sie nach der 30. Fahrstunde zu ihrem Fahrlehrer: "Also das kann ich Ihnen sagen - wenn ich jemals die Prüfung bestehe, dann kriegt mich kein Mensch mehr ans Steuer!"

DHS-Faltblattserie: Die Sucht und ihre Stoffe : Benzodiazepine

DHS-Faltblattserie: Die Sucht und ihre Stoffe - Inforeihe über die gebräuchlichsten Suchtstoffe
http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/2014_Faltblatt_Benzodiazepine.pdf


Wann kann man den Antrag auf Neuerteilung der Fahrrerlaubnis stellen=


Wie viel Monate vor Ablauf der Sperre kann man den Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen?

Wählen Sie eine Antwort:
3 Monate
1 Monat vorher
Den Antrag kann man direkt nach dem Entzug der Fahrerlaubnis stellen


Programm des 54. Deutschen Verkehrsgerichtstages vom 27.-29.1.2016


Besonders interessant ist der Arbeitskreis II mit dem Thema: "MPU unter 1,6 Promille?"

Stand der Wissenschaft, Eignungsbegründung und Eignungszweifel aus Praxissicht,
Alkohol Interlock als milderes Mittel?
Das Programm in der Übersicht:
http://www.deutscher-verkehrsgerichtstag.de/images/pdf/54VGTProgramm.pdf


Dienstag, 22. September 2015

Probezeit für Fahranfänger - ein Überblick

http://www.kba.de/DE/Fahreignungs_Bewertungssystem/Fahranfaenger/fahranfaenger_node.html

DHS-Faltblattserie: Die Sucht und ihre Stoffe : Cannabis

DHS-Faltblattserie: Die Sucht und ihre Stoffe - Inforeihe über die gebräuchlichsten Suchtstoffe
http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/2014_Faltblatt_Cannabis.pdf

Praxisorientiertes Expertenwebinar von TÜV SÜD Pluspunkt – bereits über 100 Anmeldungen

Die  Zahl der Anmeldungen zeigt: Wir widmen uns einem brandaktuellen Thema: Punkteberechnung leichter gemacht – kostenfreies Expertenwebinar für Behörden und Anwälte mit Volker Kalus (inkl. Leitfaden und kostenlosem Handout für die Teilnehmer!)    

Wird mehr oder weniger gekifft?


Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) untersucht regelmäßig mit wiederholten, repräsentativen Querschnittsbefragungen den Konsum legaler und illegaler Substanzen Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland, darunter den Cannabiskonsum. Auch in der jüngsten Studie, dem Alkoholsurvey 2014, wurden Fragen zum Cannabiskonsum gestellt. Im Folgenden werden wichtige Ergebnisse zusammengefasst.

Montag, 21. September 2015

Interview mit TÜV SÜD Pluspunkt zum Thema MPU


Interview mit TÜV SÜD Pluspunkt zum Thema MPU
http://www.presseportal.de/pm/38406/3054637

DHS-Basisinformation Synthetische Drogen

http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/Basisinfo_SynthetischeDrogen.pdf

Führerschein weg - was tun?

Nicht mehr  ganz aktuell - aber doch noch hilfreich, Infobroschüre vom Verwaltungsservice des Bayerischen Staatsministerium des Inneren: Führerschein weg-was tun?

http://www.bestellen.bayern.de/application/stmug_app000017?SID=1784220533&ACTIONxSETVAL(artdtl.htm,APGxNODENR:,AARTxNR:03100014,AKATxNAME:StMI,USERxARTIKEL:suchergebnisse.htm,USERxPORTAL:FALSE)=Z

Wies`n-Tatort vom 20.9 mit Reihe von GHB – Opfern – was ist GHB?

Hier gibt es weitere Informationen zu GHB - Liquid Ecstasy


Freitag, 18. September 2015

Jahrestagung der Bundesdrogenbeauftragten zum Thema Methamphetamin

Jahrestagung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler.

Methamphetaminkonsum („Crystal Meth“): Folgen und Antworten für die Praxis
Datum: 6. November 2015, 9:30 bis 17:30 Uhr
Ort: „Allianz Forum“ am Brandenburger Tor in Berlin

http://drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/Presse/Downloads/SavetheDate_FIN_010715_low.pdf
 


Freitag, 4. September 2015

Allen Besucherinnen und Besuchern.....


....des Testknackerblogs wünschen wir ein schönes und erholsames Wochenende. Nächste Woche geht es dann in alter Frische weiter. Bleiben Sie immer sicher mobil! Ihr Pluspunkt - Team

Welche Qualifikationen muss ein MPU - Vorbereiter nachweisen?


Welche Qualifikationen müssen die bundesweit ca. 1800 MPU-Vorbereiter nachweisen?Wählen Sie eine Antwort:

Keine. Dass man eine Ahnung hat, muss man nicht nachweisen

1-jährige Verkehrspsychologische Ausbildung

Studium der Psychologie und Erfahrung als Gutachter


Frage an Pluspunkt: Woher weiß der auffällige Fahrer, welche Nachweise er bringen muss?


Es ist wichtig, dass der betroffene Kraftfahrer sich frühzeitig informiert, je früher desto besser. Üblicherweise reicht die Zeit des Entzugs der Fahrerlaubnis aus, um die Voraussetzungen für den Wiedererhalt des Führerscheins zu schaffen. Der Besuch eines kostenlosen Informationsabends über Ablauf und Inhalt einer MPU ist sehr empfehlenswert. Das geht bei TÜV SÜD Pluspunkt auch online. Der nächste Schritt besteht in einem ausführlichen individuellen Beratungsgespräch oder dem Besuch einer Einzel - oder Gruppenmaßnahme (z.B. VIBPLUS oder MobilPLUS bei TÜV SÜD Pluspunkt) , in dem ein individueller Fahrplan zum Führerschein erstellt wird und klare Empfehlungen gegeben werden über die notwendige Veränderung im Umgang mit Alkohol (Abstinenz oder veränderter Konsum), die Art und Anzahl der nötigen Nachweise (EtG und/oder Leberwerte), eine Empfehlung , welche Hilfestellungen er bei den nötigen Verhaltensänderung in Anspruch nehmen sollte und schließlich, wann eine MPU erfolgsversprechend ist.

www.tuev-sued.de/pluspunkt

Alkoholfreies Bier - für jeden geeignet?

http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Newsletter/NL4-2015_Alkoholfreies_Bier_2015-02.pdf

Tagesempfehlung


Mittwoch, 2. September 2015

Frage an Pluspunkt: Wie lange vor dem Ablauf der Sperrfrist ist es eigentlich sinnvoll, sich auf eine medizinisch-psychologische Untersuchung vorzubereiten?


Immer so früh wie möglich! Man sollte sich direkt nach der Auffälligkeit bei erfahrenen, seriösen und kompetenten Fachleuten (www.tuev-sued.de/pluspunkt) erkundigen, welche Schritte nun sinnvoll sind. Das Hauptthema bei der MPU heißt Verhaltensänderung, dabei spielt die Zeit eine wichtige Rolle. Je früher sich jemand darum kümmert, umso besser. Wie das geht, erfährt man am besten im Rahmen einer Beratung bei TÜV SÜD Pluspunkt, die man übrigens auch direkt im Internet buchen kann:  http://www.tuev-sued.de/pluspunkt/vorbereitung_auf_die_mpu/beraten_lassen.
Wer sich frühzeitig, seriös und kompetent informiert und unterstützen lässt, besteht i.d.R. auch die MPU!
 

Wann werden Punkte gelöscht?

http://www.kba.de/DE/Fahreignungs_Bewertungssystem/WannGeloescht/wann_geloescht_node.html

Daten/Fakten: Alkohol


Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.
http://www.dhs.de/datenfakten/alkohol.html

Gute besuchte Presseveranstaltung am 1.9.2015 - Bild war dabei


Am 1.9. fand in Frankfurt eine gut besuchte Presseveranstaltung in den Räumen von TÜV SÜD Pluspunkt in der Kaiserstraße 72 statt. Namhafte Medien, wie Hessischer Rundfunk, Bild u.a. interessierten sich für die Themen MPU und optimale Vorbereitung/Förderung der Fahreignung. Mit von der Party von TÜV SÜD: Inge Blume, Carolin Eckert, Thomas Wagenpfeil und Axel Uhle. Im  Bild: Sönke Schulenburg, Bild - Redakteur. Wir sind auf die Beiträge gespannt und werden berichten.