Dienstag, 26. Januar 2016

Qualität in der Beratung vor einer MPU ist das A & O

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) hat sich in den vergangenen Jahren als Instrument zur Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit bewährt. Die Voraussetzungen für den Erhalt eines positiven Gutachtens sind für die Betroffenen jedoch nicht leicht ersichtlich. Deswegen empfiehlt sich die Inanspruchnahme einer seriösen Fahreignungsberatung, für die die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nun ein Konzept zur Qualitätssicherung erarbeitet hat.


http://www.bast.de/DE/Publikationen/Foko/2017-2016/2016-03.html;jsessionid=8086BF3CAB3D7FE60739A87CC9DAC4DB.live2053

Montag, 18. Januar 2016

Jahresberichte zur Drogensituation in Deutschland

 
REITOX-Bericht 2015 erschienen: Jahresberichte zur Drogensituation in Deutschland und Europa künftig in einheitlicher Struktur  
Die EBDD verfolgt mit der Neustrukturierung der Berichterstattung das Ziel, ein europaweit besser vergleichbares Überblickswerk vorstellen zu können. Der REITOX-Bericht 2015 setzt diese Vorgaben um. Dr. Tim Pfeiffer-Gerschel, Leiter der DBDD: „In diesem Jahr legen wir den Bericht erstmalig in einer neuen, übersichtlicheren Struktur vor, in der die einzelnen Themen in abgeschlossenen Einzeltexten - so genannten ‚Workbooks‘ - behandelt werden. Das ermöglicht eine deutlich effizientere Lektüre, insbesondere wenn nur Informationen zu einem bestimmten Bereich gesucht werden. Gleichzeitig erleichtert die neue Struktur auch den besseren Vergleich mit den Berichten aus anderen europäischen Staaten.“


Quelle: Gesundheitspolitische Informationen: GP_aktuell Nr. 01/2016 vom 18.2.2016
Weitere Informationen unter: 
www.drogenbeauftragte.de


Der Bericht ist abrufbar unter: http://www.dbdd.de/

Donnerstag, 7. Januar 2016

Was hilft gegen den „Silent Killer“?

DVR-Kolloquium zur Unfallursache Ablenkung

Bonn, 9. Dezember 2015 – Ablenkung als Ursache von Unfällen ist in den letzten Jahren in den Fokus der Unfallforschung gerückt. Experten gehen davon aus, dass in Deutschland mindestens jeder zehnte Unfall durch Ablenkung verursacht wird. Aber wie kann Ablenkung als Unfallursache wirksam bekämpft werden? Beim DVR-Kolloquium „Ablenkung im Straßenverkehr – Probleme und Lösungen“ am 7. Dezember 2015 in Bonn wurden mögliche Maßnahmen gegen die Unfallursache Ablenkung erörtert.
Quelle:
http://www.dvr.de/presse/informationen/was-hilft-gegen-den-silent-killer_id-4337.htm



Montag, 4. Januar 2016

Frage an Pluspunkt: wie hoch sind die Kosten?


Für die MPU
Der Preis richtet sich nach der Fragestellung, welche die Behörde beantwortet haben möchte. Diese Preise sind in der staatlichen Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)  festgelegt und daher an jeder Begutachtungsstelle in ganz Deutschland gleich. Der Preis für eine MPU mit „Alkoholfragestellung“ liegt derzeit incl. MwSt. bei 418,22 €.
 

 

Alles Gute für das neue Jahr

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern des Testknackerblogs alles erdenklich gute für das neue Jahr. Bleiben Sie immer sicher mobil. Nicht so gut begann das neue Jahr für die 125 - Einwohner Gemeinde "Drogen" im thüringischen Landkreis Altenburger Land. Zum wiederholten Mal wurde das Ortsschild entwendet. Ob`s wohl am Namen liegt?